+++ letzte Meldung +++


Celin und Elias fahren zur Landesmeisterschaft

09.05.2015


Am vergangenen Wochenende richtete der Budokan Brandenburg die Kreisunionsmeisterschaften
für die Altersklassen U11 und U13 aus.
Für die Altersklasse U13 ging es um die Qualifizierung der Teilnahme an den diesjährigen
Landeseinzelmeisterschaften dieser Altersklasse.
Für den TSV Chemie Premnitz kämpften Celin Weis und Elias Schneider. Beide belegten mit jeweils
2 gewonnen Kämpfen den 1. Platz und setzten sich damit eine gute Ausgangsposition für die
Auslosung bei den Meisterschaften.
In der Altersklasse U11 erkämpften Sina Berth die Bronzemedaille und Fynn Kiewitt die Silberplakette.
Für die Betreuung am Mattenrand war Oliver Höhne aktiv.


Kreisolympiade - Elias Schneider in Kampflaune

02.05.2015


Am 02.05.2015 fand in der Grundschule Hohennauen die diesjährige Kreisolympiade statt.
Für einige Kinder unseres Vereins war es der erste Wettkampf. Max Stimming konnte sich nach zwei gewonnenen Kämpfen über einen zweiten Platz freuen. In der gleichen Gewichtsklasse belegte Orlando Halbbauer souverän den ersten Platz, Norwin Kubelt wurde Dritter.
Der erst fünfjährige Felix Oehme mußte gleich viermal zum Kampf antreten. Zweimal verließ er als Sieger die Matte, der Lohn war ein toller zweiter Platz. Noah Stemme, Fynn Kiewitt und Jannis Schäfer belegten in ihrer Gewichtsklasse den ersten Platz.
Im Anschluss kämpfte die U12 und die U15. Auf Grund einer fragwürdigen Gewichtseinteilung begann die U12 mit der Gewichtsklasse bis 31kg. Das traf Erik Oehme besonders hart, da er gerade mal 23kg auf die Waage bringt. Aber er ließ sich davon kaum beeindrucken und belegte mit einem großem Kämpferherz nach einem verlorenen und zwei gewonnenen Kämpfen einen tollen dritten Platz.
In der gleichen Gewichtsklasse kämpfte auch Elias Schneider. Er war an diesem Tag nicht zu bremsen. Nach vier gewonnenen Kämpfen wurde er verdient Erster. Folgende weitere Platzierungen wurden erzielt: Fynn Kiewitt, Sina Berth und Celin Weis 1. Platz, Leon Weber 2.Platz. Einige unserer Judodachse traten noch zu Freundschaftskämpfen an, die sie alle siegreich beenden konnten.
Während es gesamten Wettkampfes war Berthold Kammin als Kampfrichter im Einsatz. Betreuer am Mattenrand waren an diesem Tag Christian Rietschel und Katrin Süß.





Senioren holen eine Medaillensatz bei der DM

25.04.2015


Fünf Judoka der Generation über 30 Jahre traten bei den Deutschen Meisterschaften Ü30 in Bad Belzig an. Besondere Ehre galt an diesem Tag Marita Sachse, die an diesem Tag ihren 50-sten Geburtstag feierte. Nach der Turniereröffnung bekam sie den Eröffnungskampf, den sie für sich entschied. Auch den darauf folgenden Kampf entschied sie für sich, musste sich aber im Finale geschlagen geben und wurde Zweite. Die Gegnerinnen von Uta Baczkowski traten erst gar nicht an, sodass sie sich kampflos die Goldmedaille sicherte. Um nicht ohne sportliche Betätigung den Heimweg anzutreten stellt sich Uta kampfhungrigen Gegnerinnen zu Freundschaftskämpfen.
Bei den Männern ging Stefan Jaentschel in der Gewichtsklasse bis 73kg (M1) auf die Tatami, gewann seinen ersten Kampf bereits nach 11 Sekunden durch Armhebel, schied aber nach zwei weiteren Kämpfen, die er verlor, aus. Silvio Pieles (bis 90kg M4) erging es ähnlich. In seinem ersten Kampf gelang es ihm einen Rückstand zu drehen, verlor die zwei darauf folgenden Kämpfe und wurde Siebenter. Berthold Kammin (+100kg M6) ging als leichtester seiner Klasse auf die Tatami und musste sich gegen teilweise 40kg schwerere Gegner beweisen. Ein Sieg reichte ihm um sich die Bronzemedaille zu sichern.
Als Kampfrichter und Betreuer waren Ramon Jeremias und Sebastian Sachse aktiv am Mattenrand.
Den Tag ließ man gemütlich bei einem Saunaevent in der Stein Therme Belzig ausklingen .

Stefan Jaentschel / Marita Sachse


37. Klietzer Mühlenturnier

29.03.2015



Celin Weis mit Technikerpokal geehrt

Am 37. Klietzer Mühlenturnier im Judo nahmen auch 11 Judoka des TSV Chemie Premnitz teil.
Unter 16 Vereinen mit 142 Teilnehmern konnten die Premnitzer mit Ihren Einzelerfolgen einen super 3. Platz in der Mannschaftswertung erkämpfen und einen Pokal mit auf die Heimreise nehmen.
In der Altersklasse U 9 belegten Noah Stemme, Niklas Kapfer und Jannis Schäfer den ersten Platz. Jannis feierte hier sein Wettkampfdebüt welches mit Platz 1 eine klasse Leistung ist.
Erik Oehme belegte Platz 1 in der Altersklasse U11, Leon Weber und Sina Berth Platz 2 sowie Jan Schmidt Platz 3 der ebenfalls in Klietz seinen ersten Wettkampf feierte.
Celin Weis nahm gleich 2 Altersklassen in Angriff, belegte in der U13, U15 den ersten Platz und wurde im Rahmen der Siegerehrung noch mit einem Pokal für die „Beste Technikerin“ geehrt.
Weitere Platzierungen erkämpften sich in der U15 Domenik Kapfer Platz 2 sowie in der Altersklasse U18 Edwina Runge und Marius Fischer mit jeweils einem 1. Platz.
Als Betreuer am Mattenrand waren Berthold Kammin und Oliver Höhne aktiv.

Marita Sachse


Alt und Jung im Wettkampffieber

22.03.2015


Am 22.03.2015 fand in Bad Belzig das 17. Seeger aktiv Pokalturnier für die U9 und U12 statt. An dem Turnier nahmen zahlreiche Vereine aus Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und Sachsen teil. Am Vormittag begann das Turnier mit der U9.
Für Premnitz starteten Niklas Kapfer und Noah Stemme. Noah belegte in der Gewichtsklasse -21 kg unter sechs Teilnehmern einen tollen 2. Platz. Er konnte vier Kämpfe gewinnen und musste sich nur dem Sieger in dieser Gewichtsklasse geschlagen geben. Der Lohn war ein schöner Pokal.
Niklas kämpfte -28 kg. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen wurde er mit dem fünften Platz belohnt. Beide steigerten sich deutlich im Laufe des Turniers und zeigten viel Kampfgeist.
Am Mittag begann dann die U12 mit den Premnitzern Erik Oehme, Elias Schneider, Lenox Zarnikow, Leon Weber und Hendrik Stieler.
Erik hatte in der leichtesten Gewichtsklasse bis 23kg leider nur einen Gegner. Diesen besiegte er nach kurzer Kampfzeit souverän und belegte damit den 1.Platz. Elias Schneider startete gemeinsam mit 11 anderen Kämfern bis 28 kg. Nach einem tollen Start mit zwei souveränen Siegen verletzte er sich leider im dritten Kampf und musste sich in dem und dem nächsten Kampf geschlagen geben. Trotzdem zeigte er eine tolle Kampfleistung und machte seinen deutlich höher graduierten Gegnern das Leben schwer. Er belegte den 5. Platz.
Das mit Abstand größte Teilnehmerfeld hatte Lenow Zarnikow bis 31kg mit insgesamt 28 Teilnehmern. Er belegte nach drei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen einen schönen 7. Platz, der bei der sehr starken Konkurrenz hoch einzuschätzen ist.
Leon Weber startete bis 43kg. Auch hier waren 15 Kämpfer gemeldet. Den ersten Kampf gewann er mit einer starken Leistung am Boden. Leider verlor er die nächsten beiden Kämpfe und schied damit aus dem Wettkampf aus. Als letzter startete Hendrik Steiler in der Gewichtsklasse bis 43kg. Hier kämpfte jeder gegen jeden. Hendrik gewann einen Kampf und belegte damit den dritten Platz.
Für die Premnitzer Judodachse war das ein insgesamt erfolgreicher Tag, auch wenn einige bei dem stark besetzten Turnier etwas Lehrgeld zahlen mussten. Als Betreuer war an diesem Tag Katrin Süß und Rene Zarnikow im Einsatz.
Am Vortag startete Stefan Jaentschel bei den Männern bis 73kg in Belzig. Er stand nach zwei gewonnenen Kämpfen im Finale seiner Gewichtsklasse. Dort verlor er gegen einen starken Gegner und belegte den 2. Platz.






« Seite 3 von 36 »